Vortrag von Mojib Latif am 7. Mai 2013 in Ganderkesee bei Bremen

Sie wollen den klimaaktivistischen Forscher Mojib Latif einmal live erleben? Am 7. Mai 2013 kommt Latif nach Ganderkesee bei Bremen, um einen seiner vielen Vorträge zu halten. Die Nordwest Zeitung schreibt:

Am Dienstag, 7. Mai, kommt der bekannte Experte nach Ganderkesee: „Nach uns die Sintflut?“ lautet der etwas provokante Titel seines Vortrages, der um 18.15 Uhr in der Aula des Gymnasiums beginnt. Der Vortragsabend mit dem Professor am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung der Universität Kiel ist eine Gemeinschafts-Veranstaltung des Ganderkeseer Bündnisses „Prima Klima“, der regioVHS Ganderkesee-Hude und des Gymnasiums Ganderkesee. Von dessen Seite werden besonders viele junge Zuhörer erwartet. Auch der Orts- und Heimatverein Ganderkesee lädt seine Mitglieder zu dem informativen Abend ein. Der Eintritt ist kostenfrei.

Hoffentlich leimt Latif seine Zuhörer nicht wieder mit dem angeblichen CO2-Fingerabdruck in der Stratosphäre (siehe unseren Blogbeitrag “Keine guten Nachrichten für Mojib Latif: Neue Studie im Journal of Geophysical Research hinterfragt den stratosphärischen CO2-Fingeradruck“). Wird er wieder Werbung für chinesische Kohle machen? (Siehe “Mojib Latif in chinesischem Lobbyblatt: China hat nur geringen Anteil an der Klimakatastrophe“). Warum stellt er sich eigentlich nicht einer offenen Diskussion und tritt lieber alleine auf? (Siehe “Mojib Latif will nicht mit Fritz Vahrenholt diskutieren: Dann eben hier !“). Wird sich Latif diesmal besser an die Fakten halten, wenn es um die Klimawirkung der Sonne geht? (Siehe “Extreme Ansichten auf dem Extremwetterkongress: Anti-Sonnen-Beweisführung à la Latif“). Unterscheidet sich Latifs Standpunkt wirklich so fundamental von dem der Klimaskeptiker, wie er immer vorgibt? (Siehe “Breaking News: Latif bestätigt zwei Grundannahmen “). Bereiten Sie sich vor, stellen Sie ihm Fragen.