Mangelnde Transparenz bei Klimaaktivistengruppe 350.org: Woher genau stammen die US$ 9 Millionen?

Spiegel Online am 18. Mai 2018:

Frage eines US-Politikers Lassen abstürzende Steine den Meeresspiegel steigen?
Erhöhen sich die Pegel der Ozeane, weil Steilküsten einstürzen und Flüsse Sedimente ins Meer spülen? Das wollte ein US-Politiker von einem Klimaforscher wissen. Die Antwort fiel knapp aus.

Weiterlesen auf Spiegel Online

——————–

Aktivisten wollen jetzt die Finanzmärkte kapern, um an das große Geld zu kommen. Die Neue Zürcher Zeitung berichtete am 23. April 2018:

Frankreich verpflichtet bereits heute Vermögensverwalter, Versicherungen und Banken, darüber zu informieren, wie sie dem Klimawandel Rechnung tragen. Auf dieser internationalen Welle will nun auch die Klima-Allianz Schweiz reiten, um Druck auf die Schweizerische Nationalbank (SNB) aufzubauen. Anlässlich der SNB-Generalversammlung vom Freitag hat die Allianz, der 73 Organisationen von Greenpeace über den Konsumentenschutz bis hin zu Hilfswerken angehören, mehrere Empfehlungen an die SNB gerichtet.

Und etwas später:

Dazu wird am Dienstag eine Studie des im Klimabereich aktiven Vereins Artisans de la Transition in Zusammenarbeit mit der Bewegung Fossil Free veröffentlicht. Laut Markus Keller von Fossil Free kommt sie unter anderem zum Schluss, dass die SNB mit ihren Anlagen einen CO2-Ausstoss mitverantwortet, der grösser ist als jener der Schweiz im Jahr 2016, und damit eine Klimaerwärmung von 4 bis 6 Grad befördert.

Fossil Free ist eine internationale Aktivistenorganisation. Geht es wirklich um das Klima oder vor allem um Einfluss und Geld? Auf der Fossil Free Webseite lernen wir, dass dies ein Projekt von 350.org ist. Im letzten Jahr (2017) nahm 350.org laut eigenem Finanzbericht knapp 17 Millionen Dollar ein. Dort können wir dann auch die Liste der unterstützenden Stiftungen einsehen. Es scheint fast, als wenn sämtliche Stiftungen der USA hier eingezahlt haben. Mehr als die Hälfte der Summe kommt aber von Einzelspendern, die nicht namentlich genannt werden. Mysteriös. Sind hier auch finanzielle Profiteure der Kampagnen gegen die traditionellen Energieträger dabei? Es mangelt offensichtlich an Transparenz, wenn mehr als 9 Millionen US$ aus nicht identifizierbaren Quellen stammt.