TV-Tipp: Der Wald der Zukunft: Wie kann er den Klimawandel überstehen? (arte, 21.3.2013)

Am 21.3.2013 zeigt arte von 08:00-08:25 Uhr im Rahmen der Serie X:enius die Folge “Der Wald der Zukunft: Wie kann er den Klimawandel überstehen? Aus einer früheren Ankündigung des Senders:

Das Ökosystem Wald muss immer schwierigeren Lebensbedingungen standhalten. Einerseits soll der Wald möglichst viel schädliches CO2 speichern, immer mehr Holz liefern, Menschen vor Überschwemmungen und Muren schützen und ihnen dabei noch als Ort der Entspannung dienen. Gleichzeitig muss er als Lebensraum jedoch unter den verschärften Bedingungen des Klimawandels bestehen, etwa den immer längeren Trockenperioden oder starken Unwettern. Wie aber kann sich der Wald diesen Herausforderungen anpassen? Forscher suchen weltweit nach neuen Baumarten, die besser Trockenheit und Hitze widerstehen – sogenannten Gastbaumarten, die den heimischen Wald unterstützen könnten. Denn die Nachfrage nach Holzspänen und Holzpellets steigt. So entstehen in Deutschland und Frankreich auch immer mehr Pappelplantagen, die schnell wachsen und schon nach ein paar Jahren “geerntet” werden. Damit diese “Energiewälder” in Zukunft noch effektiver werden, forschen Wissenschaftler an neuen Pappel-Züchtungen. Aber nicht nur der Wald der Zukunft steht vor schwierigen Herausforderungen, sondern auch die “X:enius”-Moderatoren: Sie werden Holz nämlich nachhaltig nutzen und gemeinsam mit dem Schreiner Stefan Opperer Brotzeitbretter für den “X:enius”-Bus herstellen.