Sebastian Lüning am 5.2.2013 im ORF2 in der Sendung „Untier Mensch – Klimamacher und Selbstzerstörer?”

Am 5.2.2013 strahlt der ORF2 um 23:15 Uhr die TV-Sendung “Untier Mensch – Klimamacher und Selbstzerstörer?” im Rahmen der Reihe “Kreuz und quer Diskussion” aus, an der auch Kalte-Sonne-Coautor Sebastian Lüning mitwirkt. Zuvor zeigt der Sender um 22:30 Uhr den neuen Dokumentarfilm “Climate Crimes” von Ulrich Eichelmann (siehe unseren Blogbeitrag “Neue Film-Doku: Climate Crimes – Umweltverbrechen im Namen des Klimaschutzes“).

Aus der Ankündigung des Senders:

kreuz und quer diskussion:
„Untier Mensch“ – Klimamacher und Selbstzerstörer?

Umwelt- und Klimaschutz scheint paradoxer Weise zu einem schmutzigen Geschäft wider die Natur zu werden, sagen Kritiker. Ist die Bekämpfung des Klimawandels durch technischen Fortschritt und internationale Großprojekte eine Sackgasse? Oder ist – im Gegenteil – der Rückbau von Technik und ein „Zurück zur Natur“, ein neuer asketischer Lebensstil, der aussichtsreichste Weg aus der Klimakrise? Was heißt überhaupt „Natur“ – und ist „Kultur“ dazu tatsächlich ein Gegenbegriff? Eine „kreuz und quer“-Diskussion über Selbstzerstörung, Verantwortung und Zukunftshoffnung. Mit Michael Hofer diskutieren Kurt Remele (Ethiker und Theologe), Claudia Kemfert (Wirtschaftsexpertin auf den Gebieten Energieforschung und Klimaschutz) und Sebastian Lüning (Geologe aus der Erdölbranche).

Redaktion: Helmut Tatzreiter