China Internet Information Center: “China übernimmt Führungsrolle im Kampf gegen den Klimawandel”

Damit hatte eigentlich keiner gerechnet: Das China Internet Information Center überraschte am 29. November 2014 mit einer unerwarteten Meldung:

China übernimmt Führungsrolle im Kampf gegen den Klimawandel
[...] Im Jahre 2009 hat China seinen ehrgeizigen Plan zur Reduktion seines Kohlendioxidfaktors – der Menge Kohlendioxid pro produzierter Einheit des BIP – um 40 bis 45 Prozent bis 2020 auf Basis der Werte von 2005 angekündigt. Zum Ende des Jahres 2013 ist Chinas Kohlendioxidfaktor um 28,56 Prozent gefallen. Das heiße, China habe 2,5 Milliarden Tonnen CO2 Emissionen vermieden, sagte Xie Zhenhua, stellvertretender Minister der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission.

Das hört sich ja super an. Schauen wir doch mal auf eine CO2-Emissionskurve (aus der New York Times):

 

Überraschung: Chinas CO2-Emissionen steigen und steigen. Herrscht hier vielleicht ein Mißverständnis vor? Vielleicht war die “Führungsrolle bei den weltweiten CO2-Emissionen” gemeint. Oder ist das so ein bisschen wie:

Sie: “Schatz, ich habe heute ganz viel Geld gespart”.
Er: “Wie hast Du das denn gemacht”
Sie: “Ich habe heute drei Handtaschen zum Preis von zwei gekauft. Klasse, was?”

——————

Geht es Biene Maja jetzt an den Kragen? Proplanta hatte am 30. November 2014 Schlimmes zu berichten:

Honigbiene durch Klimawandel in Gefahr
Die zunehmende Erwärmung des Weltklimas könnte auch für die Honigbienen in Europa zur Gefahr werden.

Die Gefahr droht dabei aus dem Osten. Gemeine asiatische Honigbienenparasiten nutzen die Klimaerwärmung, um die deutsche Biene tot zu machen. Ob das wohl stimmt? Anderswo lesen wir, dass die Mais-Monokulturen zur Erzeugung von Biogas die Bienen bereits stark geschädigt haben. Offensichtlich dient der mysteriöse Klima-Parasit aus dem fernen Asien vor allem zur Ablenkung von den wahren Problemen.

——————

Aus gegebenem Anlass möchten wir an dieser Stelle auf unsere thematisch sortierte Klimaartikel-Übersicht hinweisen, die Sie hier finden können. Dort können Sie stöbern oder auch strukturiert konkrete Fragestellungen recherchieren. Im Laufe der letzten knapp drei Jahren haben wir hier im Blog nahezu jedes Thema einmal behandelt, da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

——————

In ihrem Blog diskutierte Judith Curry am 1. Dezember 2014 die Klimawissenschaften im Jahr fünf nach Climategate. Was hat sich verbessert, was muss sich noch immer dringend ändern? Lesen Sie ihren Artikel “The legacy of Climategate: 5 years later“.

——————

Seit vielen Jahren schreibt die Weltwoche mutig gegen den Klimaalarmismus an. Alfred Brandenberger bietet in seinem Blog eine ausgezeichnete Übersicht über die Weltwoche-Artikel seit 2002 an.