Kalte Sonne erhält Bundespost von Minister Peter Altmaier

Allmonatlich gibt Fritz Vahrenholt einen Rundbrief heraus, der z.T. auf seiner Monatskolumne zusammen mit Frank Bosse basiert. Im Verteiler des Rundbriefes steht auch Peter Altmaier, deutscher Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Und er scheint den Rundbrief sogar zu lesen, denn er bat sein Referat “LB3 – Bürgerdialog”, Herrn Vahrenholt zu antworten. Thema war der Rundbrief “Die Sonne im April 2018, Klimaempfindlichkeit gegenüber CO2 und die Kohlekommission“.  Das Team vom Bürgerdialog des BMWi schrieb am 26. Juni 2018:

Sehr geehrter Herr Prof. Vahrenholt,

vielen Dank für Ihr Schreiben an Herrn Bundesminister Altmaier. Er hat uns gebeten, Ihnen zu antworten.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), dessen Leitung Herr Altmaier inne hat, ist für die gesetzlichen Rahmenbedingungen zum Ausbau der erneuerbaren Energien zuständig. Umfangreiche Informationen hierzu finden Sie auf unserer Webseite www.bmwi.de.

Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung und am Stromverbrauch wächst beständig.  Darauf können wir alle zusammen stolz sein. Windenergieanlagen an Land und auf See spielen beim Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland eine bedeutende Rolle. Die Windenergie hat neben der Photovoltaik das größte, kostengünstigste und hinsichtlich der Flächeninanspruchnahme effizienteste Ausbaupotenzial unter den erneuerbaren Energien in Deutschland. Weitere erneuerbare Energien leisten ebenfalls ihren Beitrag.

Gern möchten wir Sie auf die Webseite www.smard.de  hinweisen. Auf dieser können Sie sämtliche Strommarktdaten transparent und nahezu in Echtzeit einsehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team vom Bürgerdialog BMWi

Referat LB3 – Bürgerdialog
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststraße 34 – 37
10115 Berlin
Tel.: 030 / 18615 0
Fax: 030 / 18615 5300
E-Mail: buergerdialog@bmwi.bund.de
Internet: www.bmwi.de

Thema verfehlt. Keine Antwort wäre sicher besser gewesen als diese nichtssagende Antwort. Offenbar interessiert Altmaier und sein Team sich gar nicht für Argumente, leiert stattdessen vorgefertigte Standardtexte herunter. Der Bürger fühlt sich verschaukelt. Vahrenholt antwortete entspreched umgehend:

Wollen Sie mich auf den Arm nehmen ? Darf ich diese wundervolle Antwort auf meine Mail an Herrn Altmaier auf meinem Blog veröffentlichen ?

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Fritz Vahrenholt

Das Altmaier-Team zeigt sich angesichts des eigenfabrizierten Comedy-Inhalts trotzdem großzügig und lässt uns den Mailwechsel hier im Blog sogar veröffentlichen:

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Vahrenholt,

Sie können frei entscheiden, was sie mit unserer Antwort machen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team vom Bürgerdialog BMWi