Jugend-Proteste gegen Uploadfilter läuten Ende der Klima-Schulschwänzerdemos ein

Das EU-Parlament hat für den Internet-Uploadfilter gestimmt. Peinlich: Einige Abgeordnete haben aus Versehen die falschen Abstimmungsknöpfe gedrückt. Die Jugend Europas ist empört, sieht ihre Meinungsfreiheit in Gefahr. t3n.de kommentierte am 26. März 2019:

Die CDU hat eine ganze Wählergeneration geopfert – wegen einer einzigen Reform
Die Bundesregierung, die CDU und die EVP haben der jungen Generation gezeigt, wie Politik geht: ohne Plan, mit viel Dreistigkeit und Ignoranz. Und im Zweifel im Hinterzimmer.
Wenn man am vergangenen Samstag über den Potsdamer Platz in Berlin geschlendert ist, konnte man Tausende Jugendliche treffen, die Politik machen wollen. Marc (16), Tim (15) und Hagen (16) standen da mit ihrem Schild: „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen – Immanuel Kant“ war darauf zu lesen, „Uploadfilter: Nein, Nein“ und „Artikel 13“ durchgestrichen. Sie sind aus dem Berliner Umland zum Potsdamer Platz gefahren, um kurz vor der Abstimmung im Europaparlament noch mal gegen die Urheberrechtsreform zu demonstrieren. Um sie herum: Tausende andere Jugendliche mit Schildern wie „Niemand hat die Absicht Zensur aufzubauen“, „Scheißverein“, oder „Ich bin so wütend, ich habe sogar ein Schild dabei“. In ganz Europa fanden diese Demonstrationen statt. Allein in Deutschland waren es wohl über 100.000 Menschen, die gegen die Urheberrechtsreform auf die Straße gegangen sind. Kaum ein EU-Gesetz bringt so viele Leute gegen sich auf. Geschweige denn so viele junge Menschen.

Weiterlesen auf t3n.de

Auch am Tag der Abstimmung gingen wohl wieder Zehntausende Jugendliche zum Demonstrieren gegen den Uploadfilter auf die Straße. Allerdings weitgehend unbeachtet von den öffentlich rechtlichen Medien. Man wollte in der aufheizten Atmosphäre wohl kein Öl ins Feuer gießen und den Ball flach halten. Ganz anders gehen die Medien hingegen mit den Freitags-Schulschwänzer-Klimademos um. Dort wird eifrig die erste Reihe der Aktivisten gefilmt. So möchte man die Jugend sehen, die in der Schule klimaalarmistisch schön weichgeklopft wird. In Wahrheit interessieren sich die jungen Leute viel mehr für ihre Freiheit, die durch den Uploadfilter nun beschnitten werden soll. Eine seltsame mediale Schieflage, die an alte Zeiten erinnert, als der Bevölkerung nur das berichtet wurde, was den Mächtigen genehm war…