Grünen-Politiker Ralf Fücks: Verzicht und Verbot sind der falsche Weg einer zivilisierten Klimapolitik

Grünen-Politiker Ralf Fücks in der Welt am 24. Februar 2019:

Die Logik der Restriktion scheint zwingend – und ist doch falsch

Weniger Flugurlaub! Weniger Fleischkonsum! Im Kampf gegen Artensterben und Klimawandel sollen wir vor allem eines: verzichten. Andernfalls drohen Verbote. Aber wird das die Welt retten? Der Grünen-Politiker Ralf Fücks bezweifelt das.

Die Auseinandersetzung über den Klimawandel ist in eine neue Phase getreten. Sie trägt alle Merkmale eines Kulturkampfs. Je deutlicher die Gefährdung unserer ökologischen Lebensgrundlagen zutage tritt, desto lauter ertönt der Ruf: „Du musst dein Leben ändern!“ Für die Verfechter eines neuen, kontraktiven Lebensstils ist der Klimawandel die Folge der expansiven Lebensweise von einer Milliarde Menschen, die alle Segnungen der Moderne ohne Rücksicht auf die Folgen genießen. Das private Auto, der Flugurlaub, die große Wohnung, die permanente Online-Kommunikation, die jährlich wechselnden Moden, die jahreszeitunabhängige Ernährung mit Lebensmitteln aus der ganzen Welt und speziell der hohe Fleischkonsum gelten als ökologischer Sündenfall.

Weiterlesen in der Welt

———————

Ist die Wissenschaft wirklich so unfehlbar, wie sie immer vorgibt? Forbes erinnerte kürzlich an einige prominente Wissenschaftsirrtümer:

These Scientific Theories Were Accepted Once, But Were Later Proven Wrong
Perhaps the best known example of a debunked ‘theory’ among physics students is the aether, once thought to be the medium which light propagated through. This theory seemed logical in the late 1800s with the newly developed understanding that light was an electromagnetic wave and the prior knowledge that all other waves propagate through a medium. The aether was famously disproved by the Michelson–Morley experiment.

Weiterlesen auf Forbes

———————

SRF am 13. November 2019:

Neue Klimaszenarien – So sieht der Schweizer Sommer 2060 aus
Forscher haben so genaue Prognosen des Klimas der Zukunft berechnet wie noch nie. Erfreulich ist der Ausblick nicht.

Weiterlesen auf SRF.ch.

Fällt Ihnen auch etwas auf? SRF behauptet, Reto Knutti und Kollegen hätten nun Prognosen abgeliefert, die so genau sind, wie noch nie zuvor. Was bedeutet “genau” eigentlich? Wir schlagen auf Wikipedia nach:

Genauigkeit ist ein Begriff, der in sämtlichen Wissenschaften eine zentrale Rolle spielt. Genauigkeit bedeutet Sorgfalt, Gründlichkeit, Richtigkeit, Zielgerichtetheit, Übereinstimmung.

“Genaue” Prognosen sind also Prognosen, die sich als richtig erwiesen haben, eine gute Übereinstimmung mit der Realität zeigen. Die Knutti-Prognosen für 2060 sind jedoch so weit in der Zukunft, dass sie auf lange Zeit noch gar nicht überprüfbar sind. Insofern kann man auch nicht sagen, sie wären “genau”. Eine klassische Fehlleistung von SRF…