Filmtipp: Der Junge der “Erwärmung” schrie

Ende August 2012 erschien ein neuer englischsprachiger Dokumentarfilm zum Klimawandel in Spielfilmlänge mit dem Titel “The Boy who cried Warming” (Der Junge der “Erwärmung” schrie). Der Film ist im Internet kostenlos unter der Webadresse www.theboywhocriedwarming.com aufrufbar. Der Filmtitel scheint eine Anspielung auf den US-Streifen “The Boy Who Cried Werewolf ” zu sein, in dem eine Familie in eine Vampir-verseuchte Burg in Rumänien zieht und sich die Hauptdarstellerin durch einen Laborunfall in einen Werwolf verwandelt.

Der neue Klimafilm ist zum Glück deutlich weniger gruselig. Aufregen kann man sich trotzdem, da die Doku die alarmistischen Tendenzen in den Klimawissenschaften ausführlich analysiert und in zahlreichen Interviews beleuchtet. Unter anderem wirkt der Solarphysiker Willie Soon in der Produktion mit, der regelmäßig über die Klimawirkung solarer Aktivitätsschwankungen publiziert und  im August 2012 in Singapur eine Konferenz zu diesem Thema ausgerichtet hat.

Genug der Vorrede, Film ab:

 

Siehe auch Beitrag und Diskussion auf WUWT.