Ein Veggieday für unsere Kohlekraftwerke

Von Uli Weber

Am 26. Januar 2019 wurde bekannt gegeben, dass die sogenannte „Kohlekommission“ den Ausstieg aus der Kohleverstromung für das Jahr 2038 festgesetzt hat. Um diese weitsichtige Entscheidung zu feiern, sollten wir in Zukunft jeden Monat einen Veggieday für Kohlekraftwerke einlegen. Wir könnten damit jährlich etwa 3 Prozent Kohlestrom einsparen und statistisch, also übers ganze Jahr gesehen, gleichzeitig den überschüssig erzeugten EEG-Strom besser verteilen. Alle diejenigen aber, die mit der Entscheidung der „Kohlekommission“ nicht einverstanden sind und sich schneller von der Braunkohle verabschieden wollen, um ihre ganz persönliche Energiewende vorzuziehen, seien eindringlich gewarnt: Es ist höchst gefährlich und könnte sehr unangenehme Nebenwirkungen verursachen, wenn man den „Braunkohleleiter“ vorzeitig vom Stromnetz trennt…

 

Siehe auch den Beitrag “Vorschlag: Veggieday für unsere Kohlekraftwerke