Dramatisch: Erderwärmung verändert Quaken der Frösche

Der neue NASA-Chef Jim Bridenstine ist kein Freund extremen Klimaalarms. Im NASA-eigenen GISS-Institut heißt es nun zittern: Werden sie dort weiter Klimaalarm schmieden können? In einer kürzlichen Rede stellte Bridenstine klar, dass er durchaus eine gewichtige Rolle des CO2 an der Klimaerwärmung anerkennt. Es ist gut zu sehen, dass hier jemand mit einer ausgewogenen Sichtweise Verantwortung übernimmt und die Vertreter der Extreme in die Schranken weisen wird.

—————

Der Korallenriff-Forscher Peter Ridd wurde von seiner Uni gefeuert, da er die Klimauntergangsszenarien nicht mittragen konnte. Nun klagt er dagegen. Hier gibt es den neuesten Stand.

—————

Klimaforscher werden immer kreativer. Jetzt will eine Wissenschaftlergruppe die Fließbewegung von Gletschern anhand von Eisgeräuschen bestimmen. Da können die lästigen Peilstangen getrost zuhause gelassen werden.

—————

Durchbruch in der zoologischen Klimaforschung: Experten konnten nun nachweisen, dass sich das Quaken der Frösche im Zuge der Erderwärmung verändert.

—————

Schade drum: Derzeit wird überlegt, ob aus Klimaschutzgründen Haustiere verboten werden sollten.