Dokumentarfilm: Vom Fläming in die Schorfheide – Leben mit dem Wald (rbb 6.4.2012, 11:30 Uhr)

Zweihundert Hektar Wald hat Freiherr von Lüninck im Fläming durch Sturmtief “Kyrill” 2007 verloren – ein Drittel des Schadens, den der Sturm in Brandenburg angerichtet hat. Das war bisher der größte Verlust in seiner 300 Jahre alten Familiengeschichte als Waldbesitzer. Doch mit welchen Bäumen soll er diese Lücke schließen? Eine schwere Entscheidung, denn niemand weiß, welche Bäume in einhundert Jahren in der Mark noch wachsen werden. Überall in Deutschland suchen Forscher nach Bäumen, die den Klimawandel überleben könnten. Der Film zeigt Menschen, die mit dem Wald leben und dabei vor neuen Herausforderungen stehen.

Film von Heike Raab und Maren Schibilsky

Quelle: rbb